Drucken
 

Historische Demminer Belagerungs- und Gefechtskarte aus dem Jahre 1658 an die Stadt übergeben

Demmin, den 08.02.2018

Am 7. Februar 2018 übergab Jutta Schmidt-Lornsen, Tochter des bekannten Prof. Dr. Dr. h. c. Roderich Schmidt, der Stadt Demmin eine historisch bedeutende Belagerungs- und Gefechtskarte des Jahres 1658 aus dem Nachlass des Demminers. Prof. Roderich Schmidt wurde am 7. Februar 1925, vor 93 Jahren, in Demmin geboren. Bis zum 18. Lebensjahr verbrachte er in Demmin eine glückliche und unbeschwerte Kindheit und Jugend. Sein Vater war Direktor der Demminer Volksbank.

Nach 1945 nahm Roderich Schmidt ein Studium an der Greifswalder Ernst-Moritz-Arndt- Universität auf. Im Anschluss blieb er bis 1957 als Dozent an der Greifswalder Universität. Die sozialistische Staatsdoktrin in der DDR und die damit verbundene Abkehr von der freien Lehre der Wissenschaft zwangen ihn, die Heimat zu verlassen.

Über 30 Jahre lebte er in Marburg und lehrte an der Universität Marburg „Geschichte des Mittelalters und Landesgeschichte“. Während dieser Zeit schrieb er zahlreiche Abhandlungen zur pommerschen Geschichte und hielt damit treu zu seiner alten Heimat.

Nach 1990 kehrte Prof. Roderich Schmidt nach Greifswald zurück und half beim Umbau der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald zu einer attraktiven, die aktuellen Bildungsanforderungen erfüllenden Universität.

Oft besuchte er seine Geburtsstadt Demmin. Bürgermeister Dr. Michael Koch bedankte sich mit herzlichen Worten für diese wertvolle Demminer Karte bei Frau Schmidt-Lornsen. Die Karte wird im Rathaus einen ehrenden Platz erhalten.