BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Als Favorit hinzufügen   Druckansicht öffnen
 

Reden

Reden des Jahres 2021

Antrittsrede

Sehr geehrte Frau Präsidentin der Stadtvertretung,

sehr geehrte Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter,

sehr geehrte Damen und Herren,

werte Gäste,

 

ich bin stolz, heute hier als der neu gewählte Bürgermeister von Demmin zu Ihnen zu sprechen. Herzlich danken möchte ich meiner Familie, die mich in den vergangenen Monaten unterstützt hat und dies auch für die zukünftige neue Aufgabe zugesagt hat.

Neue Wege gehen heißt nicht, alles hinter sich zu lassen, sondern Veränderungen können nur gelingen, wenn die Weichen in der Vergangenheit richtig gestellt worden sind. Ich habe das große Glück, als zukünftiger Bürgermeister von Demmin auf viele bereits realisierte Projekte zurückzublicken, unter anderem auf einen ausgeglichenen Haushalt. An dieser Stelle danke ich dem scheidenden Bürgermeister Dr. Koch für seinen Einsatz für Demmin und für das gut bestellte Feld, auf das ich jetzt die für Demmin richtigen Samen werfen kann. Mein Dank geht natürlich auch an meine Kolleginnen und Kollegen der Stadtvertretung. Es war nicht immer einfach, wir haben in der Sache hart gestritten und uns gegenseitig das Leben manchmal schwer gemacht. Die letzten Jahre zeigten aber, dass es gemeinschaftlich mit dem Blick auf und für Demmin gelingt, die Entwicklung voranzubringen. Herzlichen Dank an die vielen gemeinsamen Jahre in der Stadtvertretung. Es war mir eine Freude. In meiner zukünftigen Rolle sichere ich Ihnen volle Kooperationsbereitschaft zu. Nur gemeinsam können wir Veränderungen herbeiführen.

Aber wie gelingt es uns, uns auf die Veränderungen in Politik und Gesellschaft einzustellen. Gibt es ein „Weiter so“, oder sind wir uns als politische Akteure bewusst, welchen Herausforderungen wir uns stellen?

Als ich 2016 Fraktionsvorsitzender der CDU Fraktion im Stadtparlament geworden bin, habe ich für mich eine Entscheidung getroffen. Ich möchte die Stadt aktiv mitgestalten. Dieser Aufgabe habe ich mich mit meinem Team in den vergangenen Jahren gestellt. In den nächsten Jahren werde ich als Bürgermeister die Geschicke der Stadt steuern, gestalten und verändern. Die Bereiche Wirtschaftsförderung, Tourismus und Öffentlichkeitsarbeit werden mehr Raum in der Stadtverwaltung einnehmen. Die neu eingerichtete Stabsstelle am Bürgermeister wird mich in diesen Aufgabenbereichen unterstützen.

In vielen Gesprächen mit Demminerinnen und Demminern erhalte ich großen Zuspruch. Mir traut man Veränderungen zu. Veränderungsprozesse einzuleiten und umzusetzen, setzt immer Vertrauen voraus. Ich bin dankbar, dass mir dieses Vertrauen eingeräumt wird. Aber wofür ist das wichtig? Transparenz schafft Vertrauen! Das ist handlungsleitend für das Agieren von Stadtverwaltung und Stadtpolitik. Auf einander hören, zuhören und aus dem Gehörten dann richtige Schlüsse für die Stadt zu ziehen, wird Mut bedürfen. Die Zukunftsaufgaben gemeinsam bewältigen, bürgernah, transparent und sichtbar, das ist mein Anspruch.

Demmin ist eingebettet in eine wunderschöne Naturlandschaft. Demmin, die alte Hansestadt am Zusammenfluss der Peene, Trebel und Tollense. Demmin mit ihrer Geschichte, die wir annehmen, aber auf die wir uns nicht reduzieren lassen wollen.

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten“. Zitat von Helmut Kohl aus seiner Rede im dt. Bundestag  1995

Darum wird es gehen, aus dem Zusammenspiel von Vergangenheit und Gegenwart die Zukunft bauen. Gelingen wird mir das nur mit den Bürgerinnen und Bürgern zusammen. Gemeinsam möchte ich die Demmin Vision (einen Demmin Plan) entwickeln. Drei Stichworte umschreiben aus meiner Sicht diese Zukunftsaufgabe:

Wohnen-Arbeiten-Leben!

Die nächsten Wochen werde ich nutzen, Ideen zu konkretisieren, um diese dann der Stadtvertretung zur Entscheidung vorzulegen. Anfänglich wird es um kleine Maßnahmen gehen, aber ich werde auch die großen Entwicklungsthemen für Demmin nicht aus dem Blick verlieren (wie z. B.  Wirtschaftsförderung, Tourismusentwicklung, Stärkung Demmin als Mittelzentrum sowie Haus Demmin, Hafen und die Marktbebauung). Die politische Auseinandersetzung mit den relevanten Zukunftsthemen wird nicht immer einfach sein. Wir werden uns reiben und uns dann auf die beste Variante für Demmin einigen. Auf diesen Prozess freue ich mich. Aber bekanntlich entsteht aus Reibung immer Wärme.

Ich nehme die neue Aufgabe gerne an, freue mich auf die neuen Kolleginnen und Kollegen aus der Stadtverwaltung, die Netzwerkpartner, auf meine neuen Amtskolleginnen und Amtskollegen, ganz ehrlich, auf alles das was kommt!

Mutig auf neuen Wegen, heißt für mich eine Vision für Demmin zu entwickeln, lebendige Netzwerke schaffen, ansprechbar sein. Demmin hat ein vielfältiges Vereinsleben, gut ausgestattete Sportstätten, Schulen, ein Kino, unsere Biberburg, große und kleine Arbeitgeber und ein gutes Netzwerk von soz. Organisationen und noch vieles mehr. In Demmin leben Menschen, für die es sich lohnt, am Steuer zu stehen und die alte Hansekogge immer unter Wind zu halten. Es gibt noch viel zu tun, gemeinsam mit Ihnen kann das gelingen. Seien wir gemeinsam stolz auf Demmin, ich bin es jetzt schon!

 

Herzlichen Dank

Ihr Thomas Witkowski

 

Reden des Jahres 2022

Eröffnung Mühlengraben 03.09.2022

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrte Demminerinnen und Demminer,

liebe Kinder,

 

am 28.09.2017, also vor fast 5 Jahren, stellte die Hansestadt Demmin nach einstimmigem Beschluss der Stadtvertretung den Förderantrag für die Maßnahme „Revitalisierung des Mühlengrabens zwischen Frauenstraße und Richtgrabenweg“.

 

Heute können wir uns gemeinsam davon überzeugen, welcher Mehrwert für unsere Hansestadt, ihre Besucher und natürlich die Kinder geschaffen wurde.

 

Als Bürgermeister wird man immer wieder gefragt: „Wieso dauert das so lange?“. Besonders wenn dieser wunderschöne Spielplatz als krönendes Element des neuen Weges doch schon fertig ist, aber immer noch alles gesperrt ist.

 

Deshalb möchte ich Ihnen kurz den Genehmigungs- und Bauverlauf beschreiben:

 

Am 20.02.2020 konnten wir einen Zuwendungsbescheid des Bauministeriums unseres Landes über  1.386.968,16 € für eine Maßnahme zur Förderung der integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung entgegennehmen. Dieses Programm wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Mitteln des Landes Mecklenburg – Vorpommern finanziert.

 

Danach mussten die Planungsleistungen europaweit ausgeschrieben werden. Dieser Prozess konnte mit der Auftragserteilung an das Planungsbüro Neumann Gusenburger aus Berlin am 11.08.2020 beendet werden.

 

Im Dezember 2020 wurden Suchschachtungen beauftragt, um die genaue Lage der Leitungen im Mühlengraben zu finden.

Im Februar 2021 mussten Bäume gefällt werden, die die Errichtung dieses Weges behinderten. Wenn Bäume gefällt werden, muss ein Ausgleich dafür geschaffen werden. Wir haben uns dafür entschieden, diese Maßnahmen entlang der Woldeforster Straße durch die Pflanzung einer einseitigen Allee zu realisieren. So wird auch sichtbar, dass das was der Natur genommen werden muss, der Natur auch wieder zurückgegeben wird.

 

Im Juni letzten Jahres begann die Firma Koch aus Malchin mit den Bauarbeiten. Im Juli begann die Fa. Hochbau und Denkmalpflege GmbH aus Stralsund mit den Maurerarbeiten.

 

Im April dieses Jahres wurde durch die Fa. SIK-Holzgestaltungs GmbH aus Niedergörsdorf mit dem Bau dieses Spielplatzes begonnen.

 

Ich könnte Ihnen jetzt im Detail die Baudurchführung beschreiben, die Probleme die bei derselbigen durch Corona, Lieferketten, gestiegene Baupreise und vieles mehr entstanden sind.

 

Das möchte ich heute jedoch nicht.

 

Vielmehr freue ich mich und hoffentlich auch alle Anwesenden, dass wir heute ein in Demmin nachhaltig prägendes Vorhaben erleben können. Wir können Demmin, die Hansestadt im Dreistromland, neu entdecken.

 

Die Dreigliedrigkeit der Flüsse Peene, Tollense und Trebel wird nunmehr auch fußläufig erlebbar, ebenso der Schwanenteich, der Mühlengraben und die Wasserelemente, die in diesem Weg integriert sind.

 

Denn die heutige Einweihung bedeutet auch den Abschluss oder besser den Beginn dieser städtebaulichen Gesamtmaßnahme.

 

Lassen Sie uns gemeinsam in einer Zeit, wo durch Krieg in Europa, Energiekrise, wirtschaftliche und weiterhin gesundheitliche Existenzängste und Sorgen, die uns alle zur Zeit verfolgen und prägen, kurz innehalten und  diese neue Perspektive genießen und hoffentlich die geschaffenen Werte auch achten.

 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Herrn Minister Pegel und seinen Mitarbeitern, dem Landesförderinstitut Mecklenburg – Vorpommern und natürlich auch bei der Europäischen Union für die Bereitstellung der Fördermittel.

 

Ich danke den bauausführenden Firmen für die Herstellung dieser wunderschönen Anlagen und dieses Spielpatzes.

 

Und ich bedanke mich auch bei der Stadtvertretung, die durch ihre umsichtigen Beschlüsse dafür gesorgt hat, dass die Vision des Erlebnisraumes „Wallgraben – Grünes Band“ und die Anbindung an das Stadtgefüge Realität geworden sind.

 

Die Maßnahme ist heute nicht beendet, sondern ich erkläre hiermit die Zukunft eines neuen alten Teils der Hansestadt Demmin für begonnen.

 

Und jetzt, liebe Kinder, durchschneiden wir das Band und ihr könnt endlich euren neuen Spielplatz bespielen!

 

Button Demmin im Überblick

Veranstaltungen