BannerbildBannerbild
 

Schutzbekleidung bei der Freiwilligen Feuerwehr eingetroffen

Demmin, den 17. 02. 2021

Die Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Demmin ist im Großen und Ganzen technisch gut ausgestattet und stets einsatzbereit.

Defizite gab es bislang allerdings hinsichtlich ausreichender Schutzbekleidung und deren Qualität. Um den modernen Anforderungen der heutigen Zeit entsprechend gerecht zu werden, wurde daher dringend zusätzliche Schutzbekleidung für die Verwendung im Feuerwehrdienst benötigt.

Die Kosten für 28 Schutzbekleidungen, bestehend aus Schutzjacken und Schutzhosen, betrugen nach ersten Schätzungen 30.000,00 €, die zusätzlich bereitgestellt werden mussten.

Dank dem Landtagsabgeordneten Franz-Robert Liskow konnten hierfür aus dem Sondervermögen des Strategiefonds 20.000,00 € Fördermittel zur Verfügung gestellt werden. Herr Liskow setzte sich dafür persönlich ein, weil ihm die Feuerwehr insgesamt in den Städten und Gemeinden stets ein dringendes Anliegen ist.

Somit wurde bereits am 11.10.2019 ein entsprechender Antrag frühzeitig eingereicht und die Mittel wurden unbürokratisch zugesagt.

Am 21.01.2021 wurde von der beauftragten Firma, G.B.S. Handelsgesellschaft mbH Brandschutz und Sicherheit aus Ludwigsfelde, nach erfolgter Ausschreibung schließlich die Schutzbekleidung geliefert.

Zum 17.02.2021 lud Wehrführer André Knaack den Landtagsabgeordneten Franz-Robert Liskow und den Bürgermeister der Hansestadt Demmin Dr. Michael Koch ins Gerätehaus ein, um die neue Schutzbekleidung zu präsentieren und sich im Namen der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Demmin bei den Akteuren zu bedanken.

Mit dieser Schutzbekleidung besteht nunmehr die Möglichkeit, dass insbesondere für die Atemschutzgeräteträger jederzeit frische Einsatzbekleidung zur Verfügung steht und somit die kontaminierte oder verschmutzte Einsatzkleidung sofort gewechselt werden kann. Die neue Schutzbekleidung verfügt über eine hohe Qualität und Reißfestigkeit. Zudem ist sie wesentlich leichter als die bisherige Kleidung.

Franz-Robert Liskow betonte, dass er Einsatzbekleidung bei den Feuerwehren für den wichtigsten Ausrüstungsgegenstand hält, weil sie direkt Leib und Leben des Kameraden schützt.

Bürgermeister Dr. Michael Koch dankte ebenfalls und hofft, dass dennoch die Bekleidung nicht allzu oft zum Einsatz kommen muss.

Die Hansestadt Demmin hatte zwischenzeitlich weitere 22 Schutzbekleidungen bestellt, die kurzfristig auch eingetroffen sind. Somit verfügt jetzt jeder Kamerad über diese moderne und hochwertige Einsatzschutzbekleidung.

 

 

Fotoserien


Schutzbekleidung FFW (17. 02. 2021)

Button Demmin im Überblick

Veranstaltungen