Drucken
 

Startschuss für Tourismus-WLAN in MV wurde in Demmin gegeben

Demmin, den 17.09.2020

Am 16.09.2020 konnte Bürgermeister Dr. Michael Koch, gemeinsam mit Wirtschaftsminister Harry Glawe den symbolischen „Startschuss“ für die Inbetriebnahme des Tourismus-WLAN in Mecklenburg Vorpommern in der Hansestadt Demmin geben. Wirtschaftsminister Glawe freute sich sehr, dass das WLAN an einem so schönen Standort an der Stadtinformation Demmin offiziell in Betrieb genommen werden konnte. 21 Zugangspunkte wurden an diesem Mittwoch noch freigeschaltet.

„Wir wollen vor allem auch Regionen die im Inland im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern liegen mit diesem Vorhaben stärken. Demmin kann ab sofort für Einheimische und Gäste einen wichtigen Service anbieten und die multimediale Versorgung und Information im Bereich der Stadtinformation erheblich aufwerten und kostenlos für Nutzer ermöglichen. Im Fokus haben wir im gesamten Land vor allem Standorte, die von touristischer Bedeutung sind wie beispielsweise Orte im Binnenland, Museen oder Gutshäuser, touristisch genutzte Wasserstraßen und Reviere sowie stark nachgefragte Sehenswürdigkeiten. Die Digitalisierung ist dabei ein wesentlicher Bestandteil der Weiterentwicklung des heimischen Tourismus. Wir wollen mehr Gästeservice. Durch den digitalen Service zur richtigen Zeit am richtigen Ort verbessert sich auch das analoge Urlaubserlebnis“, so der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit. Noch bis Ende 2021 sollen an 260 Standorten WLAN-Hotspots errichtet werden.

„Digitale Informationen über regionale Angebote sind für Einheimische und Gäste notwendig und werden bei einem Aufenthalt heute auch erwartet. Die Verfügbarkeit von WLAN ist für eine Reiseentscheidung von wachsender Bedeutung, gerade für Familien mit Kindern. Die Hotspots sind auch ein Beitrag, die Gästezufriedenheit zu steigern und Versorgungslücken zu schließen. Stadtinformationen, kulturelle Einrichtungen oder auch Häfen können ein attraktives und zusätzliches Service-Angebot für ihre Kunden zur Verfügung stellen“, so Glawe weiter.

Wer das Internet über den neuen Access Point nutzt, gelangt direkt auf die „Landing-Page“ vom Tourismusverband MV. Die Seite ist speziell auf den touristischen Bedarf zugeschnitten. Carsten Pescht, Leiter Onlinemarketing beim Tourismusverband MV, erläuterte dazu die Vorteile der touristischen Vermarktung. Mit lokalen Akteuren soll die Datenbank weiter ausgebaut werden.

Die Mittel in Höhe von 500.000 Euro für die Studie sowie den Ausbau der WLAN-Hotspots werden aus der Digitalen Agenda des Landes zur Verfügung gestellt.

 

Fotoserien zu der Meldung


Tourismus-WLAN (17.09.2020)