Orgelförderverein Demmin e.V.

Demmin, den 12.03.2020

Mitgliederversammlung bestätigte Vorhaben für 2020 und entlastete Vorstand

 

Mit Impressionen von der Orgelweihe in Nossendorf im August 2019 begann die diesjährige Jahreshauptversammlung des Orgelfördervereins Demmin e.V. am 4. März 2020 im Elsa-Brändström-Gemeindehaus. Die neue Orgel erklingt nun sowohl im Rahmen des Festspiele als auch der Orgelspiele M-V, so am             24. Mai dieses Jahres. Pastor Norbert Raasch nutzte die Gelegenheit, im Namen der Gemeinden Dank zu sagen für die vielfältige Unterstützung dieses und weiterer wichtiger Vorhaben auf kirchenmusikalischem Gebiet.  

Vereinsvorsitzender Gottfried von Knobelsdorff-Brenkenhoff konnte diese mit einem eindrucksvollen Rückblick auf die Arbeit im vergangenen Jahr belegen. Neben der Anschaffung der historischen Nossendorfer Buchholz-Orgel förderte der Verein u.a. die dringend erforderliche Holzwurmbehandlung an der Buchholz-Grüneberg-Orgel in der Demminer St. Bartholomaeikirche, die Anschaffung einer neuen Bestuhlung für den Chor auf der Orgelempore des Gotteshauses, gab einen Zuschuss für die Orgelsanierung in Hohenmocker, die Durchführung der 18. Orgeltage sowie für die großen Konzerte und den Beitrag zur 15. Kunstnacht in der Hansestadt.

Trotz all´ dieser Maßnahmen „steht der Verein weiterhin auf stabilen Füßen“, bestätigte Schatzmeisterin Regina Brümmer in ihrem Kassenbericht. Die ordnungsgemäße Kassenführung lobten auch die Rechnungsprüfer. Und vom Finanzamt war dem Verein erneut die Gemeinnützigkeit bescheinigt worden, so dass dem Vorstand für die Arbeit im vergangenen Jahr einstimmig Entlastung erteilt werden konnte.

KMD Thomas K. Beck gab sodann einen Ausblick auf die Vorhaben 2020. So ist die Sanierung der Gambe der Orgel in Hohenmocker  erforderlich; Demmin soll eine neue Friedhofsorgel bekommen. Die Konzerte am 2. und 3. Mai anlässlich des 75. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges mit dem „Deutschen Requiem“ von Johannes Brahms und einem neuen „Demminer Requiem“, als Auftragswerk komponiert von LKMD Prof. Jochen A. Modeß, werden ebenso unterstützt, wie die geplanten Sommerkonzerte mit schwedischen und ukrainischen Chören sowie mit Musikern aus der Region. Die diesjährigen Orgeltage widmen sich dem Thema „Hansestädte“ und im Rahmen der  Demminer Kunstnacht werden das Dresdener Residenzorchester und zwei Liedermacher zu Konzerten einladen. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Kantorei Demmin unter der Leitung von KMD Thomas K. Beck soll es erstmalig zwei Weihnachtskonzerte geben. An den Samstagen vor dem ersten bzw. dem dritten Advent wird das gesamte Weihnachtsoratorium in St. Bartholomaei erklingen. Ein vielfältiges Programm also auch für die Kantorei, die außerdem eine Teilnahme am Chorfest der Nordkirche in Schwerin und eine Chorfahrt nach Warschau plant.

Als Ehrenmitglied des Fördervereins dankte Altbürgermeister Ernst Wellmer für dieses vielfältige Engagement und überreichte dem Vorsitzenden eine 60-seitige Chronik mit Fotos, Zeitungsbeiträgen und anderen Informationen zu den Vereinsaktivitäten 2019, die anschließend von Hand zu Hand ging und für weitere Diskussion sorgte.

 

Fotoserien zu der Meldung


Orgelförderverein Demmin e.V. (12.03.2020)