Drucken
 

Kantorei Demmin mit neuen Vorhaben für das kommende Jahr

Demmin, den 03.12.2019

- Weihnachtslieder auch für Patienten im Krankenhaus -

 

Nach ihrem gelungenen Weihnachtskonzert am Samstag vor dem 1. Advent in der vollen St. Bartholomaeikirche trafen sich die Mitglieder der Demminer Kantorei am Abend des 2. Dezembers zum traditionellen Weihnachtssingen im Kreiskrankenhaus. Freundlich empfangen wurden die etwa 45 Sängerinnen und Sänger  zunächst auf dem Flur der Kinderstation, bevor dann  in allen Bereichen und zuletzt im Treppenflur alle bekannten Weihnachtslieder erklangen. Flöten sowie eine Geige und eine Gitarre begleiteten den Chor. Immer wieder gab es Beifall und mancher der Patienten sang auch mit. So konnten die Lieder auch jene Menschen erfreuen, denen es aus gesundheitlichen Gründen in diesem Jahr nicht vergönnt ist, Konzerte oder Weihnachtsfeiern zu besuchen. „Ich freue mich, dass ich gerade heute in´s  Krankenhaus gekommen bin und diese schöne Adventsmusik miterleben kann“, so eine dankbare Patientin abschließend.

Eine kleine Adventsfeier schloss sich für die Chormitglieder dann im Elsa-Brändström-Haus an. KMD Thomas K. Beck dankte nochmals allen „für die vielseitige Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Konzerte sowie das herzliche Miteinander in Freud und Leid“. Und auch für den Kantor gab es einen großen Beifall.

Noch in diesem Jahr werden die „Demminer Orgelpfeifen“ eine Kinderkantate aufführen und Mitglieder der Kantorei die Musikalische Christvesper am Heiligen Abend mitgestalten.

Im Mai 2020 wird auch der Chor des 75. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges gedenken und an all´ das  Leid, das dieser Krieg den Menschen, insbesondere auch den Demminern,  gebracht hat, erinnern. So wird die Kantorei am 2. Mai 2020  „Ein Deutsches Requiem“ des großen norddeutschen Komponisten Johannes Brahms singen. Außerdem gibt es die Uraufführung eines „extra für diesen Tag im Auftrag des Orgelfördervereins komponierten ´Demmin Requiems´, wie Kantor Beck informierte.  „Wir wollen damit versuchen, zu helfen, dieses dunkle Stück Stadtgeschichte aufzuarbeiten, zu verarbeiten, der vielen Demminer Suizidopfer zu gedenken und zugleich Zeichen der Versöhnung und des friedlichen Miteinanders setzen.“ Komponist ist der Greifswalder Kirchenmusikdirektor            Prof. Jochen A. Modeß.

Die Proben der Kantorei beginnen wieder am 6. Januar 2020 ab 19.00 Uhr im Gemeindehaus. Wer mitsingen möchte, ist herzlich dazu eingeladen.

 

Fotoserien zu der Meldung


Kantorei Demmin (03.12.2019)