Link verschicken   Drucken
 

Kantorei Demmin

Demmin, den 21.12.2017

Kantorei Demmin singt am 5. Mai 2018 Mozarts "Requiem"                             -Gemeinsame Veranstaltung mit der Hansestadt geplant-                                                                                      

Nach der Aufführung von Rheinbergers Weihnachtskantate "Der Stern von Bethlehem" in St. Bartholomaei und dem Adventssingen im Kreiskrankenhaus endete für die Demminer Kantorei das erfolgreiche Konzertjahr 2017. Die Kleine Kantorei und die Jugendkantorei erfreuten danach noch einmal am 17. Dezember die Zuhörer mit "A Ceremony of Carols" von Edward Benjamin Britten, einer Musik für Chor, Soli und Harfe. Außerdem lud die Kleine Kantorei am späten Heiligen Abend zu einer "Musikalischen Christvesper" in die Kirche ein.

Kirchenmusikdirektor Thomas K. Beck, unter dessen Leitung auch diese beiden Auftritte standen, informierte über das nächste große Vorhaben für den Chor: zusammen mit Ernst Wellmer habe er dem Bürgermeister vorgeschlagen, am   5. Mai 2018  -als gemeinsame Veranstaltung mit der Hansestadt-  das "Requiem" von Wolfgang Amadeus Mozart aufzuführen. Seit Jahren veranstalten am 8. Mai -zumeist auswärtige- rechte Kräfte, angeführt von der NPD, anlässlich des Tages der Befreiung einen sogenannten "Trauermarsch" durch Demmin. Die Hansestadt, die evangelische und die katholische Kirchengemeinde, demokratische Parteien und Verbände sowie Einzelpersonen treten diesem mit unterschiedlichen Aktivitäten deutlich entgegen. "Wir möchten des Kriegsendes 1945 und des Massensuizids in unserer Stadt in angemessener und würdiger Form gedenken. Nach dem ‚Ave verum‘, soll in einer kurzen Ansprache der vielen Kriegsopfer gedacht werden. Danach wird das Konzert fortgesetzt“, so Thomas Beck. Bürgermeister Dr. Michael Koch hat dem Vorhaben bereits zugestimmt. Dass die Aufführung des "Requiems" u.a. vom Parlamentarischen Staatssekretär Patrick Dahlemann über den Vorpommern-Fonds gefördert wird, wurde dankbar zur Kenntnis genommen.

 

Fotoserien zu der Meldung


Kantorei Demmin (21.12.2017)