Link verschicken   Drucken
 

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Demmin

Demmin, den 10.03.2017

Am 10. März 2017 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Demmin im Beratungsraum des Gerätehauses am Klinkenberg statt.

 

Unter den zahlreichen Gästen waren unter anderen die Präsidentin der Stadtvertretung Christiane Sack, der Kreisbrandmeister des Kreisfeuerwehrverbandes des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte Norbert Rieger, der Landtagsabgeordnete Franz-Robert Liskow, das Ehrenmitglied und Bürgermeister a.A. Ernst Wellmer, die Fraktionsvorsitzenden Eckhard Tabbert und in Vertretung Roland Thoms sowie der Ortsbeauftragte vom THW - Ortsverband Demmin Rainer Kranzow anwesend.

 

Der stellvertretende Wehrführer André Knaack machte zu Beginn der Versammlung beim Bürgermeister der Hansestadt Demmin Dr. Michael Koch formgerecht Meldung.

Wehrleiter Thomas Rohleder und der Bürgermeister zogen Bilanz für das Jahr 2016. Des Weiteren berichtete die Vertreterin der Jugendwehr und der Löschzwerge

Nicole Kuckuck über die Aktivitäten im vergangenen Jahr und der Kassenwart Wilfried Affeldt über das vergangene Haushaltsjahr.

 

Herr Liskow, Herr Wellmer und Herr Rieger überbrachten Grußworte an die Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Demmin. Herr Liskow ließ es sich nicht nehmen, den Feuerwehrkameraden für diesen Abend ein Fass Bier zu spendieren. Außerdem überreichten er und Herr Wellmer jeweils eine Spende in Höhe von 100,00 € für die Jugendwehr.

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden folgende Kameradinnen und Kameraden für ihr hohes Engagement befördert und geehrt.

 

In Würdigung der aktiven Mitarbeit bei den Löschzwergen wurden

Anne Stubenrauch, Isabelle Breitsprecher und Lena-Michell Born sowie

in der Jugendwehr Jugendfeuerwehrmann Lukas Krüger,

Jugendfeuerwehrmann Dominik Siebke und Jugendfeuerwehrmann Daniel Krakau

belobigt.

 

Auf Grund ihrer Leistungen in der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Demmin wurden nach Erfüllung der geforderten Mindestdienstzeit und nach erfolgreicher Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen die Kameraden

Feuerwehrmannanwärterin Juliane Heinze                      zur Feuerwehrfrau,

Feuerwehrmannanwärterin Kati Rossow                         zur Feuerwehrfrau,

Feuerwehrmannanwärter    Tim Hartwig                           zum Feuerwehrmann,

Feuerwehrmannanwärter Philipp Hildebrandt                 zum Feuerwehrmann,

Feuerwehrmannanwärter Martin Meisel                            zum Feuerwehrmann,

Feuerwehrmannanwärter Dennis Knaak                          zum Feuerwehrmann,

Feuerwehrmannanwärter David Brummund                    zum Feuerwehrmann

und

Hauptfeuerwehrmann Felix Schliwa                                  zum Löschmeister

befördert.

           

 

Für 20jährige treue Mitgliedschaft wurde dem Kameraden

Löschmeister Jens Wedell Dank und Anerkennung ausgesprochen. Er erhielt eine  Urkunde und die Litze.

 

Im vergangenen Jahr wurden die Kameradinnen und Kameraden wieder zu 105 Einsätzen gerufen. Insgesamt mussten sie zu 65 Brandeinsätzen und 40 Hilfeleistungen ausrücken.

 

Die Demminer Wehr verfügt über modernste Technik. Die Aktualisierung auf die heutigen Anforderungen in allen Lebensbereichen ist eine ständige Herausforderung, insbesondere wegen der immer schwierigeren Haushaltlage auch für die Verwaltung und Vertretung unserer Stadt.

Für die technische Ausstattung sind immer mehr finanzielle Mittel notwendig. Daher bedankte sich der Bürgermeister ausdrücklich für die Unterstützung des Landes und des Kreises ganz herzlich.

 

Am 30.01.2017 wurde ein neues Feuerwehrfahrzeug offiziell in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um den Gerätewagen-Logistik GWL-2.

Um zukünftig Einsätze in Gefahrensituationen auf unseren Flüssen und dem Kummerower See optimal absichern zu können, musste dringend dieses Fahrzeug beschafft werden. Der nunmehr fertiggestellte Gerätewagen GWL-2 kann diese Aufgabe erfüllen. Damit ist der Transport des Bootes, aller Ausrüstungsgegenstände und der Kameraden problemlos möglich.

 

Ein Problem stellt nach wie vor die Mitgliederzahl der Demminer Wehr dar. Zurzeit sind 48 Mitglieder in der operativen Gruppe tätig. Im letzten Jahr konnten erfreulicherweise fünf aktive Mitglieder dazugewonnen werden. Dennoch muss intensiv von allen Seiten geworben werden, um die Mitgliederzahl auch weiterhin zu steigern.

Die Anzahl von 18 Mitgliedern der Jugendwehr und 16 Löschzwergen zeigen aber auch, dass ein großes Interesse der Kinder und Jugendlichen an der Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr besteht.

Sowohl in der Rede des Bürgermeisters als auch in den Grußworten wurde den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr und deren Angehörigen, vor allem den Ehe- und Lebenspartnern und –partnerinnen für ihr Verständnis und ihre Unterstützung von ganzem Herzen gedankt.

 

Aber auch den Mitgliedern der Ehrenabteilung wurde für ihr Engagement gedankt.

Gedankt wurde nicht zuletzt auch den Mitgliedern des Feuerwehrvereins für die engagierte Unterstützung des Frühjahrsputzes, des Peenefestes und der vielen Veranstaltungen unserer Hansestadt.

 

Der Bürgermeister Dr. Michael Koch versicherte, dass Stadtvertretung und Stadtverwaltung den Idealismus, den Mut und vor allem die Einsatzbereitschaft der Kameradinnen und Kameraden zu schätzen wissen und auch weiterhin helfen werden, die Einsatzbedingungen für den Einzelnen sowie die ganze Truppe zu verbessern. „Wir dürfen in unserem Bemühen nicht nachlassen, um jedes neue Mitglied für unsere Wehr zu werben. Stadtvertretung und –verwaltung werden Sie dabei jedenfalls auch weiterhin unterstützen.“, so abschließend Herr Dr. Koch wörtlich.

 

 

 

Fotoserien zu der Meldung


Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Demmin (10.03.2017)