Drucken
 

1900 km Radfernfahrt entlang der Deutschen Alleenstraße - 1. Etappenziel Hansestadt Demmin

Demmin, den 01.06.2018

Die Hansestadt Demmin war das erste von 14 Etappenzielen, das von den beteiligten Fahrern auf dem Weg von Sellin auf der Sonneninsel Rügen bis nach Reichenau am Bodensee erreicht werden muss.

Der BUND Mecklenburg-Vorpommern, der Radsportverein „Tour d’ Allée“ von der Insel Rügen und die Alleenschutzgemeinschaft e. V. nutzen die Chance mit ihrer Radfernfahrt, den Schutz der Alleen sehr öffentlichkeitswirksam und bundesweit zu fordern und auf die Gefahr des Verlustes dieses einmaligen Kultur- und Naturschatzes aufmerksam zu machen.

Die Deutsche Alleenstraße, Symbol für den Erhalt des Kulturgutes Allee, ist ganz besonders geeignet, um für den Schutz und die Neuanpflanzungen von Alleen zu werben. Dr. Koch freute sich über die sportliche Aktion und die Hansestadt Demmin pflanzte symbolisch am ersten Etappenziel nahe dem Husar-Schulz-Weg einen Ahornbaum an der Route der Radfernfahrt. Die Radfernfahrt ist ein aktiver Beitrag für den Alleenschutz. Die Referentin für Baum- und Alleenschutz vom BUND e.V. Mecklenburg-Vorpommern Katharina Dujesiefken bedankte sich beim Bürgermeister für die engagierte Unterstützung dieser Radfernfahrt.

 

 

 

Fotoserien zu der Meldung


1900 km Radfernfahrt entlang der Deutschen Alleenstraße (01.06.2018)