Link verschicken   Drucken
 

Orgelförderverein Demmin e.V.

Demmin, den 08.03.2017

Viele neue Vorhaben für 2017

 

Zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung traf sich der Demminer Orgelförderverein am 8. März 2017 im Elsa-Brändström-Gemeindehaus. Gleich nach der Begrüßung lud die Vorsitzende, Marie-Luise von Bonin, aus besonderem Grund in die Taufkapelle der St.-Bartholomaei-Kirche ein. Kantor Thomas K. Beck präsentierte die nunmehr vollständige Truhenorgel der Firma Henk Klop aus den Niederlanden mit dem Choralvorspiel "An den Wasserflüssen zu Babylon" und dem "Präludium und Fuge in e-moll" von Johann-Sebastian Bach. Das Instrument war zuvor in vier Schritten im "Baukastensystem" erneuert worden. Neue Pfeifen, neues Gebläse, ein neuer Motor und -gut sichtbar- ein neuer Prospekt verleihen der "Orgel im kleinen Format" nunmehr einen großartigen Klang. Die Orgel ist transportabel, hat geringe Maße und ein geringes Gewicht. "Sie ist trotzdem groß, klangvoll, mit mildem und ausdrucksvollem Ton durch das Pfeifenwerk aus Holz", so der begeisterte Kirchenmusikdirektor.

"Schön, dass wir Stück für Stück weiterkommen, immer Neues erarbeiten oder unterstützen können, auch mit der Hilfe vieler Förderer", ergänzte die Vereinsvorsitzende. Einer von ihnen, der ehemalige Superintendent von Demmin, Dr. Hans-Joachim Schwerin, war am 21. Februar verstorben. Seiner gedachten die Mitglieder mit einer Schweigeminute.

Umfangreiche Aktivitäten konnten anschließend für das letzte Jahr aufgelistet werden: Unterstützung der Orgelrestaurierung in Grammentin, Anschaffung eines Digitalpianos in Demmin, Installation von Kameras und Monitor für den Organisten und Beginn der Generalstimmung der Buchholz-Grüneberg-Orgel in St. Bartholomaei, Förderung von 10 Konzerten und der Orgeltage."Es war ein erfülltes, besonders schönes Musikjahr" resümierte Marie-Luise von Bonin und dankte allen Mitgliedern für ihr Engagement. KMD Thomas K. Beck schloss sich als "Rosenkavalier" diesem Dank an. Jede der anwesenden Frauen erhielt zum Frauentag von ihm eine Blume.

Zwar keine Rosen, aber zwei neue Chroniken mit den Aktivitäten von Orgelförderverein und Kantorei in den vergangenen zwei Jahren überreichte OFV-Ehrenmitglied Ernst Wellmer mit einem herzlichen Dankeschön an die Vorsitzende und ihren Stellvertreter. Zeitungsbeiträge, Programmhefte und andere Veröffentlichungen sowie viele Fotos erinnern -als Fotoalbum zusammengefasst- an die umfangreiche ehrenamtliche Arbeit 2015 und 2016.

Bevor die neuen Aufgaben thematisiert wurden, gab es die Berichte der Schatzmeisterin und der Rechnungsprüfer. Beide bestätigten, dass der Verein mit seinen derzeit 28 Mitgliedern und 4 Ehrenmitgliedern "auf stabilen Füßen steht" sowie alle Kontobewegungen ordnungsgemäß erfasst und nachweisbar sind.

Somit konnte dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt werden. Auch für eine Aktualisierung der Satzung, insbesondere zum Zweck des Vereins und zu den Aufgaben des Vorstandes, votierten die Mitglieder einmütig.

Im laufenden Jahr wird die begonnene Generalstimmung der Orgel in St. Bartholomaei fortgesetzt. In Pensin soll eine Orgelsanierung gefördert und in Utzedel deren Anschaffung unterstützt werden. Chorgerechte Stühle für die Orgelempore in Demmin werden erworben und Möglichkeiten für eine neue Orgel in der Kirche Nossendorf geprüft. Und natürlich wird es neben dem großen Sommerkonzert im Juni und den Orgeltagen im September weitere unterschiedlichste Konzertangebote sowie die Beteiligung an der Demminer Kunstnacht und am Reformationsjubiläum mit einem "Luthermusical" geben. Besondere Höhepunkte sind in diesem Jahr natürlich das 150-jährige Jubiläum der Buchholz-Grüneberg-Orgel und das 20-jährige Bestehen des Orgelfördervereins.

 

 

Fotoserien zu der Meldung


Orgelförderverein Demmin e.V. (08.03.2017)